*unser* Budenheim  
   
Aktuelles aus & um Budenheim  











Pläne für zweiten neuen Einkaufsmarkt konkreter
Veröffentlicht von Thomas Eckhardt im Bereich Neuigkeiten am 30.08.2002 um 07:16 Uhr, wurde bislang 3724 mal gelesen
Verwandte Links
- SGD-Süd
- § 34 BauGB 
Optionen
Diesen Artikel an jemanden per Email senden Artikel versenden
Druckbare Version des Artikels Druckversion
Artikel Kommentieren Kommentieren
Die AZ Mainz berichtet in ihrer heutigen Ausgabe von dem seit längerem bekannten Vorhaben der Gemeindeverwaltung Budenheims neben dem etwas außerhalb liegendem geplantem Einkaufzentrum auf dem Dyckerhoff-Areal, ein weiteres, kleineres im Ortskern (Hauptstraße) entstehen zu lassen. Man reagiere hiermit auf die Forderung der Bürger und Einzelhändler. Bedenken gibt es aber nach wie vor. Bürgermeister Becker ist sich hingegen sicher, dass auch die bestehenden Fachgeschäfte und Einzelhändler von den Plänen profitieren werden.

Ausgangslage für die Vorhaben sei laut Bürgermeister Becker die Absicht der derzeitigen Filialen von Plus und Tengelmann in Budenheim ihre bestehenden Mietverträge nicht zu verlängern, was in den nächsten Jahren die Schließung beider Märkte zur Folge haben würde.
Dies würde in der Tat bedeuten, dass es in Budenkeim keine entsprechenden Einkaufsmöglichkeiten mehr geben würde. Vor allem ältere Menschen wären dann auf Hilfe angewiesen um ihre Besorgungen durchzuführen, was dann wohl in Märkten in Mombach, Gonsenheim oder Ingelheim stattfinden würde.

Sowohl Tengelmann als auch Plus wollen derzeit von der Schließung einer Filiale, zumindest offiziell auf Anfrage der AZ-Mainz, nicht sprechen. Es gäbe hierfür keine Pläne. Unter diesem Gesichtspunkt müsste sicherlich die Frage nach dem Sinn zweier neuer Märkte in Budenheim gestellt werden. Die offizielle Aussage der bestehenden Märkte kann aber auch als Taktik angesehen werden.

Da der auf dem Dyckerhoff-Areal geplante Markt mit einer überbauten Fläche von 3000qm und 280 Parkplätzen zu weit außerhalb von Budenheim liegt als ihn für den täglichen Kleineinkauf der Budenheimer attraktiv zu machen, bemühte sich die Gemeinde einen Standort näher am Ort zu finden.

Dieser scheint auf dem Gelände der ehemaligen Metzgerei Schell, dem ehem. Getränkevertrieb Bachmann (jetzt: Getränkevertrieb Winther) und der Bäckerei Berg in der Hauptstrasse gefunden zu sein. Für das insgesamt rund 6000 Quadratmeter große Gelände gäbe es bereits mehrere Interessenten und in den kommenden Wochen könnten bereits die ersten Verträge geschlossen werden, so der Metzgermeister Schell zur AZ-Mainz.

Bürgermeister Becker beabsichtigt hier einen Markt mit 1100 Quadratmeter bebauter Fläche und 80 Parkplätzen entstehen zu lassen. Auf diesem Gelände könnte nach § 34 des BauGB gebaut werden, so Becker. Daher könnte auf einen Bebauungsplan verzichtet werden und alle Verträge und Ratsbeschlüsse zum Herbst diesen Jahres vorliegen. Wie aber der erste Absatz des Paragraphen erfüllt werden soll, der unter anderem besagt, dass das Ortsbild nicht beeinträchtigt werden darf, bleibt – zumindest offiziell - offen. Die hierzu kursierenden Pläne wurden nicht weiter in dem Interview erläutert. Man darf also gespannt sein.

Der außerhalb liegendere Markt mit 3000 Quadratmetern überbauter Fläche und 280 Parkplätzen wird seit über einem Jahr von der seit 1985 existierenden und in Lauterecken ansässigen Firma „E.R.B. Projektentwicklung & Gewerbebau GmbH“ geplant.

Schon Mitte 2003 könnten beide Märkte uns Budenheimern zur Verfügung stehen, berichtet Bürgermeister Becker.

Quelle: AZ-Mainz
 
Kommentare?

 Kommentare zum Artikel Autor  Datum
 Pläne für zweiten neuen Einkaufsmarkt konkreter  
Thomas Eckhardt 30.08.2002 17:24:06